Logo des Deutschen Architektur Verlages
Dirk Altenkirch
© Dirk Altenkirch
Buch
EBook
App

KIT-Gebäude Umbau der Alten Chemischen Technik

Nachdem das 1881 von Architekt Lang erbaute, alte Gebäude der Alten Chemischen Technik in Karlsruhe lange Zeit Leerraum war, entschied sich das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) dafür, das denkmalgeschützte Gebäude zu sanieren und zu erweitern. Das Büro archis Architekten + Ingenieure wurde damit beauftragt, das Gebäude so wiederherzustellen und zu ­ergänzen, dass Platz für alte und neue Büro­räume, Präsentationsfläche und flexible Gruppen­arbeitsräume entsteht. Das ­Präsidium des KIT nutzte den ge­schaffenen Raum, um neben den Büros der Präsidenten im alten Bestands­gebäude, neue Büros in einem Anbau unterzubringen. Das Zentrum dieses Neubaus bildet das großzügige Atrium, welches zuvor einen offenen Hof darstellte und heute als multifunk­tionaler Ausstellungsraum dient. Neben der Ausstellungsfläche ist hier ein Veranstaltungsort entstanden.

Das Atrium stellt außerdem die direkte Verbindung zum Bestandsgebäude dar, dessen Sandsteinfassade im Innern weiter verläuft und sich in das moderne Erschließungsgefüge um den hohen Raum integriert. Nördlich des Entrees befindet sich der Neubau, der als Betonkubus ausgebildet ist und durch eine um­laufende Glasfuge, von dem alten Bauwerk getrennt und gleich­zeitig mit diesem verbunden ist. Eine Glasfuge besitzt auch der neue Dachstuhl oberhalb des Bestands­gebäudes, welcher als stützenfreier Senatssaal genutzt wird. Die Räume des Neubaus werden vor allen Dingen als multifunktionale Fläche ­angenommen, die je nach Bedürfnissen und ­Anforderungen alternativ nutzbar ist.

Das Besondere bei diesem Bauvorhaben ist der Umgang mit Alt und Neu und die Verbindung zwischen den Zeitaltern. Durch eine optische, wie auch ­materielle Trennung der Gebäudeteile ist es ­gelungen, keinen klassischen Anbau an ein historisches Bauwerk zu errichten, sondern eine Ergänzung, die es trotz ihrer modernen Erscheinung nicht schafft, das Architekturdenkmal in den Schatten zu stellen.

© Dirk Altenkirch
© Dirk Altenkirch
Baujahr
2014
Bauherr
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Karlsruhe
Fläche
3.200 m² BGF
Standort
Engelbert-Arnold-Straße 2
76131 Karlsruhe
Deutschland
Beteiligte

archis Architekten + Ingenieure

archis Architekten + Ingenieure GmbH
Stephanienstr. 30
76133 Karlsruhe
Deutschland

Weitere Projekte